Frühlingshof Reit im Winkl - Kontakt EMail: fruehlingshof@arcor.de Telefon: +49 157 56316980

Herbstimpressionen

Die Herbstmonate September bis oft weit in den November sind die klassische Zeitspanne für einen entspannten Wanderurlaub oder schlicht zur Entspannung nach einem vielleicht "hitzigen" Sommer. Man gerät auch bergauf nicht allzu heftig ins schwitzen, und trotzdem hat die Sonne noch genügend Kraft um sich hemdsärmelig an einem windstillen Plätzchen wärmen zu lassen, wie hier an einem Oktobertag an einem der schönsten Aussichtspunkte auf die Kaisergebirge, oder bei einer Einkehr in einer der noch offenen Hütten rund um Reit im Winkl.

Sonniger Oktobertag Hütteneinkehr


Natürlich ist nicht jeder Herbsttag so strahlend sonnig. Aber auch bei scheinbar trübem Wetter wird man manchmal von den geradezu leuchtenden Herbstfarben überrascht, die sich im Wasser der Seen spiegeln.

Farbenspiel
Lichtstreif


Und selbst wenn Nebel über den Wiesen oder Wolken am Himmel hängen, kann sich eine reizvolle Stimmung entfalten. Wie an diesem späten November-Nachmittag, an dem sich im weiten Reit im Winkler Tal ein "Silberstreif am Horizont" zeigt.

Wolkenstimmungen

Im selben Monat, November, fahren wir noch runter an den Walchsee:

Während fast überall sonst schon trostloses Grau vorherrscht, zaubert der Fön am Alpenrand einen Altweibersommer.

Am Walchsee
Unterberg im Walchsee

In der ruhigen Seefläche spiegeln sich der Unterberg (links) und der Zahme Kaiser (rechts).

Ein spät-herbstlicher Traumtag...

Zahmer Kaiser im Walchsee

_____________________________________________________________________